Prof. Dr. Theodor Schmitt

Musikhistorische Vortagsreihen

an der Hochschule München

Wintersemester 2019/20

 

Gustav Mahler

und die Musik des Fin de siècle

 

Nun denke Dir ein so großes Werk, in welchem sich die ganze Welt spiegelt.  (Mahler)

Dienstags 14-tägig, 18 Uhr

Beginn: 8. Oktober 2019

Großer Hörsaal G 001, Lothstrasse 34

Eintritt frei!


Was ist das für eine Welt, die solche Klänge als Widerbild auswirft?  (Mahler)

 

Die heute überaus populäre Musik von Gustav Mahler (1860-1911) wurde erst seit den 1960-er Jahren einer breiteren Öffentlichkeit bekannt. Vor allem Viscontis legendäre Verfilmung der Thomas-Mann-Novelle „Tod in Venedig” mit dem Adagietto aus Mahlers 5. Symphonie trug dazu bei. Mahlers Symphonien bilden den Abschluss der klassisch-romantischen Symphonietradition des 19. Jahrhunderts, doch fügt sich Mahlers Musik nicht ­nahtlos in diese Tradition ein. Sie ist eine Musik der ­stilistischen Brüche und Widersprüche: menschlich anrührende Klänge wechseln sich ab mit martialischen, ja vulgär anmutenden Themen. Sie spiegeln die zerissene Welt des Fin de ­siècle um 1900: eine Welt, die auf Grund der ­industriellen Revolution von einem unerschütterlichen Fortschrittsglauben, aber auch von großem so­zialem Elend geprägt war. Mahlers Symphonien sind Abbilder dieser Welt, sie spiegeln Mahlers Weltanschauung. Seine Musik nimmt wehmütig Abschied von der „guten alten Zeit” und leitet mit überwältigenden Klängen die musikalische Moderne des 20. Jahrhunderts ein.

 

Im Mittelpunkt der Vortragsreihe stehen Mahlers Symphonien. Sie werden erläutert anhand zahlreicher Musik- und Bildbeispiele und durch Darstellungen am Klavier. Die Musikbetrachtungen werden ergänzt durch Erörterungen zu Mahlers Biographie und Weltanschauung, zur Epoche des Fin de ­siècle und zur Musik von Mahlers Zeitgenossen (Wagner, Bruckner, R. Strauss u.a.). Besonders hingewiesen sei auf das Gesprächskonzert

am 3. Dezember mit Liedern von Mahler, interpretiert von Anni Micheli, Sopran und Jussi Järvenpää, Bariton.

 

Die Vortragsreihe findet dienstagabends

14-tägig in der Hochschule München statt.

Alle Veranstaltungen sind öffentlich, der Eintritt ist frei. Auch Musikinteressierte ohne Vorkenntnisse sind willkommen.

 

Termine:

 

08. Oktober

 

22. Oktober

 

05. November

 

19. November

 

03. Dezember

Gesprächskonzert mit Anni Micheli und Jussi Järvenpää

 

 

17. Dezember

 

07. Januar

 

Impressum und Datenschutz